Hallo zusammen, wir werden auch etwas über die Hauptstadt von Tschechische Reupulik „Prag“ berichten. wie ihr euch erinnert könnt, waren wir zu Silvester in Prag. Wir sind mit dem Zug von Halle nach Prag gefahren. Dazwischn haben wir einen Zwischenstopp in Dresden gemacht. Wir mussten eh in Dresden aussteigen, da wir umsteigen mussten. So haben wir natürlich die Zeit genutzt, die Frauenkirche zu besuchen. Es war zum Glück schöner blauer Himmel.
Nach der Besichtigung der Frauenkirche fuhren wir weiter nach Prag und irgendwann waren wir auch da.
Ja, jetzt mussten wir uns erstmal in der Großstadt zurechtfinden. Vor allem wenn es um das Kaufen von Fahrkarten ging. Da waren die Tschechen etwas kompliziert…. Die nächste Schwierigkeit war natürlich auch, dass wir kein tschechisch konnten. Das machte die Sache auch nicht einfacher. Denn man konnte nur mit Kleingeld Fahrkarten kaufen. ABer die musste man auch irgendwoher bekommen. Und so haben wir irgendetwas gekauft, damit wir Kleingeld hatten.
Nun konnten wir endlich mit der Metrobahn fahren. Eine kurze Bemerkung, die tschechische öffentlichen Verkehrsmittel sind wirklich super organisiert. Grad angekommen in dem Ort,wo unsere Unterkunft sein sollte, fingen wir an, unsere Unterkunt zu suchen

– auf der suche nach unterkunft war lustige, da jeder was anderes gesagt hat (häufiges richtungswechsel)
– gemütlichen unterkunft in prag, etwas entfernt von stadtzentrum, halt ruhige lage, ziemlich aber)
– gleich nach ankunft gingen wir in die stadtzentrum, interessante umgebung, altstadt, wenzelplatz, josephstadt)
– in der nacht auf der suche nach karlsbrücke, fanden aber mehrere brücken, aber welcher war es, fanden wir erst morgen heraus .. :D, restaurat gesucht wo wir über silvester feiern wollten
– am nächsten tag den 31.12. wieder am wenzelplatz, um mehr zu sehen und evtl.shoppen zu können, trafen plötzlich zwei hörgeschädigten den tino kannte, und macten fürs silvesterfeier zusammen aus
– weitere stadterkundung wie karlsbrücke, altstäder ring, altstädter rathaus, astronomische uhr, viele interessante restauranten, am tag 4 verschiedende restauranten vor allen dings das essen dort ist super insbesondere gulusch mit knödel und rotkohl…. hmmm
– dann war es dunkel und trafen dann kurz vor neujahrbeginn mit zwei anderen leuten, und feierten aufs karlsbrücke, höllisch eng und viel geballert in irrer umgebung.
– nun auf der suche nach freien kneipe,wo bei fast überall voll war, fanden wir ein wirloch nettes kneipe, amerikaner feierten und brachten mit uns zusammen die unterhaltung bis 5 uhr, ganz nette, aber auch etwas zu viel getrunken..
– zurück zum unterkunft, am hellen tag um 6 uhr .. nach 14 uhr gingen wir wieder in der stadt zum prager burg, mit einem spaziergang insel kampa mit interessanten kunstumgebung wie bilder, gegenstände und wieer aufs kalrsbrücke wo um 18 uhr im neuen jahr nochmal mit feuerwerksshow geschaut werden kann… beeindruckende feuerwerksshow
– nun das letzte restaurant für den tag 1.1. und guingen wieder zurück zum unterkunft wo wir noch die taschen packen mussten weil wir den 2.1. wieder nach hause fahren mussten..

es war ein interesantes stadttrip in prag, werden selbstverständlich nochmal hinfahren, aber mal im sommer …

To be continued…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.