Du kannst Dein Haupt auf die Kissen von „Hotels“, „Guesthouses“, „Homestays“, „Bungalows“, „Lodges“ sowie „Resorts“ betten. Wie sich die Herberge selbst nennt, sagt nicht immer etwas über die Qualität.

Wer seinen Rucksack durch einen Land schleppt, stellt diesen meist in Zimmern so genannter „Guesthouses“ ab. Das sind die Billigabsteigen für Spartouristen. In Strandnähe laden häufig Anlagen mit Bungalows und Hütten zum Wohnen ein.

weitere Informationen folgen …

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.