Da sind wir wieder. Nach einer langen mehr als 10-stündigen Busfahrt von San Isidro nach La Cruz mit Zwischenstopp in San Jose kamen wir in La Cruz an. Der Bus fuhr durch viele Provinzen wie Gucanaste, Zentral und Nicoya und diese waren besonders interessant, schon wegen der Landschaft und der Höhenunterschied zwischendurch. Mal hat es richtig gegossen und mal war es ziemlich windig.

Wir kamen nachts in Regenströmen an und suchten eine Unterkunft. Eine nette Unterkunft fanden wir bei einer einer Familie. Diesmal war es wirklich interessant, in einer Unterkunft zu übernachten, wo man die Atmosphäre wie in einer Familie gespürt hat und nicht die wie von einem Hotel, richtig warm und herzlich war das Ehepaar. Wir haben so gut es ging miteinander kommuniziert, und umgekehrt waren sie an unserer Gebärdensprache neugierig. :) Da sie auch einige Gebärdensprache kannten, durch einen Bekannten in ihrer Familie, die sie uns auch stolz vorführten. :-)

Wir wollten von da aus, zu der Grenze von Nicaragua vorbei fahren. Doch da es mit unserem Plan nicht so ganz geklappt hat, wollten wir einfach wieder wech von Santa Cruz. Wir waren zwar enttäuscht, aber dafür hatten wir ein nettes Ehepaar kennengelernt und es hat uns dort bei der Familie sehr gut gefallen.

Nun freuen wir uns auf die Weiterfahrt nach Tamarindo. Dies sollte ein echtes Badeparadies sein. Wir sind neugierig, was uns in Tamarindo erwartet…

Bis bald. Chao tinotine

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.