Hola!

[inspic=169,left,fullscreen,thumb] Die Stadt Alajuela ist ein idealer Ausgangspunkt zum Volcano Poas, wo wir auch hinwollten. Als wir in Alajuela ankamen, wollten wir schnell zu der Unterkunft, das einem deutschen Ehepaar gehört. Für uns war es praktisch, dass sie deutsch sprechen konnten, weil wir dann durch die Gespräche mit dem Ehepaar noch weitere wertvolle Informationen sammeln konnten. Bei der Ankunft lernten wir die Hilfsbereitschaft der Menschen in Costa Rica kennen. Wir sprachen einen Mann an, weil wir nicht wussten, wo die Unterkunft war. Wir zeigten ihm den Hotelnamen aus dem Reiseführer. Das nette war, dass der Mann mit seinem Handy überraschend das Hotel anrief und nachfragte, ob dort ein Zimmer frei war.
[inspic=168,right,fullscreen,thumb] So fuhren wir dann mit dem Taxi zum Hotel. Das Ehepaar war ganz nett und sehr hilfsbereit. Das Hotel Coconut House befand sich in einer ruhigen Wohnlage und ist vom Zentrum Alajuela ungefähr einen Kilometer entfernt.

[inspic=158,left,fullscreen,thumb] Die Hinfahrt zum Volcano Poas war unser erster Ausflug in Costa Rica. :) Wir waren schon aufgeregt, wie es mit der Fahrt und alles klappt. Wir mussten morgens zum Busbahnhof in Alajuela und von dort aus ging es dann weiter mit der Fahrt direkt zum National Park Volcano Poas. Nach 2 Stunden Busfahrt durch schöne, grüne Landschaften und Berge kamen wir nun am Nationalpark an, wo wir den Volcano Poas besichtigen wollten. Aber vorher hatten wir auf der Fahrtstrecke schon Einrittskarten für 7 dollar gekauft. Dann ging es weiter bis zum wirklichen Anfang des Nationalparks. Ab da war es deutlich zu spüren, dass es kühl und windig war, weil der Nationalpark höher lag als die Stadt Alajuela.

[inspic=167,right,fullscreen,thumb] Ansonsten ganz kurz zu Volcano Poas. Es ist einer der 4 aktiven Vulkane von Costa Rica. Die Aussichtsplattform am Kraterrand liegt auf 2704m und gibt bei klarer Sicht (gutes Wetter) einen überwältigenden Blick in den Hauptkrater, wobei wir nicht so ganz Glück hatten, aber gesehen haben wir es. :) Und der 2704m hohe Vulkan hat einen der größten Krater der Welt. Um den Kraterrand sind im tropischen Zwergwald zahlreiche Vogelarten zu sehen, ein Wanderweg führt zu einem wassergefüllten Nebenkrater, der Laguna Botos. Wunderschön und empfehlenswert.

[inspic=164,right,fullscreen,thumb] Nachdem wir dann wieder zu unserem Hotel zurück gekehrt sind, haben wir dann einen tollen Sonneuntergang in der Nähe vom Hotel gesehen. Es war einfach wunderschön. Für den Anfang haben wir schon einen guten Eindruck gehabt, noch weitere tolle Erlebnisse zu bekommen. Dann haben wir beschlossen, am nächsten Tag weiter zu fahren. Diesmal ging es nach Cahuita, wo die Karibik ist. Wir müssen wieder (leider) nach San Jose fahren, um dort den Anschluss zu erreichen. Aber der Umstieg in San Jose war problemlos und kamen mit Zwischenstop in Puerto Limon prima in Cahuita an.

Ãœbrigens, das Bier in Costa Rica, „Imperial“ schmeckt einwandfrei. :) Chao! tinotine

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.